Lesson 3

Die Adjektivdeklination II
(mit Possessivpronomen und ohne Artikelwort)

Das deutsche Adjektiv wird bei attributivem Gebrauch (also vor einem Nomen) dekliniert. Diese Veränderung der Endung ist von dem vorangehenden Begleitwort (Artikel, Pronomen, etc.) abhängig. Eine Möglichkeit ist, dass vor dem Adjektiv der unbestimmte Artikel im Singular (ein, eine, ein), ein Possessivpronomen (mein, dein, sein) oder das Wort kein steht, was auch bei folgendem Zitat der Fall ist.

Zitat

Es gibt keinen anderen Teufel, als den wir in unserem eigenen Herzen haben. (Hans Christian Andersen)

Auch bei dieser Deklination endet das Adjektiv meist auf en.

maskulin feminin neutrum Plural
Nom. mein alter Hut meine alte Kiste mein altes Buch meine alten Bücher
Gen. meines alten Hutes meiner alten Kiste meines alten Buches meiner alten Bücher
Dat. meinem alten Hut meiner alten Kiste meinem alten Buch meinen alten Büchern
Akk. meinen alten Hut meine alte Kiste mein altes Buch meine alten Bücher

Da der unbestimmte Artikel (ein, eine, ein) im Plural nicht existiert, wird das Adjektiv dann wie bei der Deklination ohne Artikelwort dekliniert. Diese Deklination wird auch nach Wörtern wie viele oder undeklinierten Zahlwörtern (zwei) angewandt, das Adjektiv bekommt zumeist die Endung des fehlenden bestimmten Artikels.

maskulin feminin neutrum Plural
Nom. alter Hut alte Kiste altes Buch alte Bücher
Gen. alten Hutes alter Kiste alten Buches alter Bücher
Dat. altem Hut alter Kiste altem Buch alten Büchern
Akk. alten Hut alte Kiste altes Buch alte Bücher


Deutsch-Lernen.com in cooperation with ActiLingua Academy, German course Vienna!


Contact
Free Brochure!